HLA-SuBiTo

HLA-SuBiTo - Das Sequenziersystem

Einfaches und einheitliches Setup für alle HLA-SuBiTo Kits

  • Um möglichst viele heterozygote Allelkombinationen im ersten Schritt zu trennen, werden 2 parallele Amplifikationen durchgeführt
  • Gelelektrophorese
  • Reinigung der PCR Produkte mit ExoSAP-ITTM
  • 6 Sequenzierreaktionen pro HLA-Klasse-I Locus Sequenzierung
  • 2-3 Sequenzierreaktionen pro HLA-Klasse-II Locus Sequenzierung 
  • Die Kombination aus Forward und Reverse Reaktionen erfolgt je nach positiver PCR-Amplifikation
  • Beladen des Kapillarsequenzierers
  • Analyse mit der HLA-HiType Software


Einsparung von 3 Stunden Assayzeit durch Kitverbesserungen

  • Neue G1/G2 Mix-Chemie ermöglicht kürzere erste PCR-Laufzeit von nur noch 1 h 45 min
  • Kürzeres Cycle Sequencing PCR-Protokoll dauert nur noch 1 h 10 min
  • Alternatives Aufreinigungsprotokoll spart 30 Minuten ein

Kit Bestandteile

  • Alle Komponenten für die Amplifikation inkl. IT-Taq Polymerase
  • Exo-SAP-ITTM zur Reinigung der PCR-Produkte
  • Genort- und Expon-spezifische Sequenziermixe inkl. BigDye® Chemie
  • IT-Prec-Buffer zur Fällung der Sequenzierprodukte
  • Jeweils zwei Second Level Sequenziermixe für die Auflösung häufiger Ambiguitäten
Artikelnummer Name Test / Platte
RUO Not for use in diagnostic procedures - USA and Canada
002 090 025 HLA-SuBiTo A 25
002 090 025/1 HLA-SuBiTo A without BDT's 25
002 091 025 HLA-SuBiTo B 25
002 091 025/1 HLA-SuBiTo B without BDT's 25
002 092 025 HLA-SuBiTo C 25
002 092 025/1 HLA-SuBiTo C without BDT's 25
002 093 025 HLA-SuBiTo DRB1 25
002 093 025/1 HLA-SuBiTo DRB1 without BDT's 25
002 094 025 HLA-SuBiTo DQB1 25
002 094 025/1 HLA-SuBiTo DQB1 without BDT's 25
002 095 025 HLA-SuBiTo DPB1 25
002 095 025/1 HLA-SuBiTo DPB1 without BDT's 25
002 096 025 HLA-SuBiTo ABCDRDQ 25
002 096 025/1 HLA-SuBiTo ABCDRDQ without BDT's 25

Flyer HLA-SuBiTo


Second Level Sequenzierung

Aufgrund der HLA-SuBiTo Strategie, die mit zwei initialen PCR-Amplifikationen HLA-Allelgruppen trennt, sind die gängigen Cis/Trans Ambiguitäten im Vergleich zu Ein-Amplifikationsstrategien generell stark reduziert. Für den Fall, dass HLA-Allelgruppen nicht getrennt werden, können mögliche Ambiguitäten mit unseren gebrauchsfertigen Second-Level Sequenziermixen und dem bereits existierenden PCR-Produkt des Standardkits aufgelöst werden.

Insgesamt sind derzeit 16 verschiedene Second Level Sequenziermixe für HLA-Klasse I und jeweils sechs verschiedene für DRB1* und DQB1 verfügbar.

Die HLA-HiType Software zeigt bei Ambiguitäten an, mit welchem Second Level Sequenziermix diese aufgelöst werden können.

Artikelnummer Name Test / Platte
RUO Not for use in diagnostic procedures - USA and Canada
002 290 001 HLA-SuBiTo A Seq2 No1 10
002 290 002 HLA-SuBiTo A Seq2 No2 10
002 290 003 HLA-SuBiTo A Seq2 No3 10
002 290 004 HLA-SuBiTo A Seq2 No4 10
002 290 005 HLA-SuBiTo A Seq2 No5 10
002 290 006 HLA-SuBiTo A Seq2 No6 10
002 290 013 HLA-SuBiTo A Seq2 No13 10
002 290 020 HLA-SuBiTo A Seq2 No20 10
002 290 025 HLA-SuBiTo A Seq2 No25 10
002 290 027 HLA-SuBiTo A Seq2 No27 10
Artikelnummer Name Test / Platte
RUO Not for use in diagnostic procedures - USA and Canada
002 091 002 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 2 10
002 091 006 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 6 10
002 091 007 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 7 10
002 091 011 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 11 10
002 091 013 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 13 10
002 091 015 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 15 10
002 091 018 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 18 10
002 091 021 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 21 10
002 091 029 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 29 10
002 091 030 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 30 10
002 091 031 HLA-SuBiTo B Seq2 No. 31 10
Artikelnummer Name Test / Platte
RUO Not for use in diagnostic procedures - USA and Canada
002 092 005 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 5 10
002 092 006 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 6 10
002 092 008 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 8 10
002 092 009 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 9 10
002 092 010 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 10 10
002 092 013 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 13 10
002 092 016 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 16 10
002 092 017 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 17 10
002 092 023 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 23 10
002 092 225 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 25 10
002 092 028 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 28 10
002 092 029 HLA-SuBiTo C Seq2 No. 29 10
Artikelnummer Name Test / Platte
RUO Not for use in diagnostic procedures - USA and Canada
002 295 001 HLA-SuBiTo DPB1 Seq2 No1 10
002 295 002 HLA-SuBiTo DPB1 Seq2 No2 10
002 295 003 HLA-SuBiTo DPB1 Seq2 No3 10
002 295 004 HLA-SuBiTo DPB1 Seq2 No4 10
Artikelnummer Name Test / Platte
RUO Not for use in diagnostic procedures - USA and Canada
002 294 001 HLA-SuBiTo DQB1 Seq2 No1 10
002 294 002 HLASuBiTo DQB1 Seq2 No2 10
002 294 003 HLA-SuBiTo DQB1 Seq2 No3 10
002 294 004 HLA-SuBiTo DQB1 Seq2 No4 10
002 294 005 HLA-SuBiTo DQB1 Seq2 No5 10
002 294 006 HLA-SuBiTo DQB1 Seq2 No6 10
002 294 007 HLA-SuBiTo DQB1 Seq2 No7 10
002 294 009 HLA-SuBiTo DQB1 Seq2 No9 10

Auswertung mit der HLA-HiType Software

  • Neue Nomenklatur und automatische Umrechnung in P- und G-Gruppen sowie neue NMDP-Codes integriert
  • Vollautomatisches Datenmanagement, mühsames Auswählen von *.ab1 Files ist nicht notwendig
  • Automatische Erkennung und dynamische Darstellung hemi- und heterozygoter Sequenzen
  • Verschiedene manuelle sowie automatische Editierungsmöglichkeiten
  • Verschiedene Alignmentoptionen, kombinierte Ansteuerung von Elektropherogramm und Alignment
  • Hohe Sicherheit durch definiertes 4-Augen-Prinzip (technische und medizinische Validierung)
  • Komplette Historie und Nachvollziehbarkeit

Fragen Sie uns

* Pflichtfeld

Rufen Sie uns an

+49 (0) 6173 607930