HLA-HiType Software

HiType - Die Sequenziersoftware

Auf einen Blick

  • Neue Nomenklatur und automatische Umrechnung in P- und G-Gruppen sowie neue NMDP-Codes integriert
  • Vollautomatisches Datenmanagement
  • Automatische Erkennung und dynamische Darstellung hemi- und heterozygoter Sequenzen
  • Verschiedene manuelle sowie automatische Editierungsmöglichkeiten
  • Verschiedene Alignmentoptionen, kombinierte Ansteuerung von Elektropherogramm und Alignment
  • Hohe Sicherheit durch definiertes 4 Augenprinzip (technische und medizinische Validierung)
  • Komplette Historie und Nachvollziehbarkeit aller Schritte integriert
Artikelnummer Name Testplate
002 090 0SW HLA HiType Software main licence
002 090 0AL Additional workstation licence
002 090 IIT Installation and initital training

Die innovative und benutzerfreundliche Sequenzierungssoftware

Übersicht des Validierungsfensters der HLA-HiType Software. Jeder Abschnitt hat eine eigene Funktionalität und kann als separates Fenster behandelt werden.

Einige der wichtigsten Funktionen und Vorteile

Komplettes User Management

Individuelle Definition einzelner User oder Usergruppen mit individueller Rechtevergabe verschiedener Aktionen.

Komplette Labororganisation

  • Erstellung von Aufträgen
  • Anlegen und Zusammenstellung von Arbeitsplatzlisten
  • Aufruf der zu validierenden Aufträge
  • Erfassung der vollständigen Historie eines Auftrages von Benutzername, Computername, Datum und Uhrzeit

SequencePort

Die auszuwertenden Sequenzen werden grapisch dargestellt. So kann der Benutzer mit einem Blick die Anzahl der zur Verfügung stehenden Sequenzen, sowie deren chromosomale Kopplung erkennen (Hetero/Homozygote Sequenz). Es existiert keine Limitierung der Anzahl darstellbarer Sequenzen, daher können auch Sequenzen verschiedener Proben komfortabel miteinander verglichen werden. Dynamisch wird die Lage einer Sequenz innerhalb eines Exons/Introns dargestellt. Auf einen Blick werden die Anzahl und Verteilung von Mismatchen sowie heterozygote Positionen, suspekte Bereiche und Editierungen angezeigt. 

PolyPort

Mit Hilfe des PolyPorts als Multi Mismatch Panel lassen sich die Sequenzinformationen aller relevanten Allelkombinationen für die untersuchte Sequenzinformation darstellen.  

AlignmentPort

Alignments können direkt aus der Applikation mit der Möglichkeit der Filterung nach z.B. Allelen oder Sequenzmustern aufgerufen werden. Die Sequence-Alignment Steuerung ermöglicht einen direkten Zugriff auf die Sequenzbereiche aus dem SequencePort als auch aus dem AlignmentPort.  

Second Level Port

Mit der Funktion Second Level wird der Second Level Port geöffnet und schlägt einen oder mehrere Second Level Primer vor, die in der Lage sind die Kombination aufzulösen.

Sonstiges

Über eine Internetverbindung bestehen weitere Optionen wie zum Beispiel vollautomatische Aktualisierungen der Alleldatenbanken, tägliche NMDP-Code-Updates, Fernwartung und Programm- Updates.

Fragen Sie uns

* Pflichtfeld

Rufen Sie uns an

+49 (0) 6173 607930